banner
buchs

Buxus sempervirens – Gewöhnlicher Buchsbaum

Unsere Buchsbäume werden schon seit drei Generationen in unserem Bauerngarten gepflanzt.   Durch regelmäßigen Schnitt wurden durch uns in den letzten Jahren immer wieder neue Figuren aller Art aus purer Freude am Hobbygärtnern geformt.

Da der Buchsbaum ein immergrünes Laubgehölz ist, eignet er sich sehr gut für Beeteinfassungen.
Die Sorte, Buxus sempervirens arborescens, kann mehrere 100 Jahre alt werden.

Standort & Pflanzzeit
Buchsbaum gedeiht sowohl in sonnigen als auch in schattigen Lagen und ist sehr frosthart. Er hat keine besonderen Ansprüche an den Boden und kann daher praktisch überall gepflanzt werden. Ist der Boden zu schwer mischt man etwas Torf unter. Sofern der Boden nicht gefroren ist, kann der Buchsbaum zur jeder Jahreszeit gepflanzt werden.
 
Pflegen & Düngen
Buchsbaum ist anspruchslos. Im Beet übersteht er auch eine längere Zeit ohne Wasser. Er darf jedoch nicht austrocknen. Deshalb müssen Kübelpflanzen auch im Winter feucht gehalten werden. Jedoch dürfen Buchsbäume nicht im Wasser stehen. Töpfe müssen einen Bodenablauf haben. Besser ist noch eine Drainageschicht aus Tonscherben oder Hydrokultur.
Im April und Ende August düngen wir unsere Pflanzen mit Hornspäne.



Schnitt
Wir schneiden unsere Buchsbäume zweimal im Jahr während einer Schlechtwetterphase, da die Sonne die Schnittstellen sonst austrocknet.
   1. Schnitt im Mai bis Mitte Juni
   2. Schnitt im August

Vorsicht „Suchtgefahr“
Es gibt Gerüchte, dass die Zucht von Buchsbäumen zur Sucht werden kann.
buchs